Portrait Praxisinhaber
Hals - Nasen - Ohren - Praxis Dr. med. Jürg Rickenmann
Curriculum vitae
medizinische Ausbildung 1976 bis 1983 Medizinstudium an der Universität Zürich mit Studienaufenthalt in Paris
1983 eidgenössisches Staatsexamen in Medizin an der Universität Zürich
1984 / 85 Assistenzarzt am Pathologischen Institut Stadtspital Triemli
1985 bis 1987 Assistenzarzt an der chirurgischen Klinik Stadtspital Triemli
1987 bis 1991 Assistenzarzt an der Ohren-Nasen-Hals-Klinik Universitätsspital Zürich
1989 Assistenzarzt an der Ohren-Nasen-Hals-Abteilung Stadtspital Triemli
1990 Assistenzarzt an der Ohren-Nasen-Hals-Abteilung Kinderspital Zürich
1990 Assistenzarzt an der Ohren-Nasen-Hals-Klinik Kantonsspital St. Gallen
1991 Facharzttitel der FMH für "Otorhinolaryngologie"
1993 Untertitel zum Facharzttitel der FMH "speziell Hals- und Gesichtschirurgie"
ab 2000 Ausbildung in Ultraschalluntersuchung der Halsorgane
Oberarzttätigkeit 1991 bis 1994 Oberarzt Ohren-Nasen-Hals-Klinik Universitätsspital Zürich mit spezieller Ausbildung in Ohrchirurgie
     bei Prof. U. Fisch
1993 bis 1994 interimistischer Leiter ORL-Abteilung Stadtspital Triemli
Praxistätigkeit seit 1994 eigene Praxis für Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten mit Belegarzttätigkeit am Stadtspital Triemli sowie an
    den Kliniken Hirslanden, Bethanien, Pyramide am See, St. Raphael in Küsnacht und am Spital Zollikerberg
akademische Tätigkeit - 1985 Dissertation mit dem Titel "Die Linitis plastica von Colon und Rectum: eine seltene Form der colorectalen
   Carcinome".
- 1990 bis 1994 Lehrbeauftragter der Universität Zürich für das Gebiet der Ohren-Nasen-Hals-Heilkunde.
- 1992 bis 1993 und 1993 bis 1995 Leitung von zwei Doktorarbeiten.
- 1988 bis 1993 Forschung über Morbus Méniere (Schwindel) und Gleichgewichtsfunktion bei Dr. A. Böhmer /
   Fr. Dr. H. Felix.
- 1989 bis 1993 diverse Fachvorträge an Weiterbildungen und internationalen Kongressen.
- Seit 1994 mitbeteiligt an der Ausbildung der AssistenzärztInnen an der Ohren-Nasen-Halsabteilung des Stadtspital
   Triemli.

Publikationen:

- Rickenmann J, Felix H, Histopathology of the vestibular nerve in Menièr's disease, HNO (Germany), Sep 1990, 38(9)
  p334-7

- J. Rickenmann, A. Böhmer (1991) Zur klinischen Prüfung der Otolithenfunktion bei Gleichgewichtsstörungen.
   Aktuelle Probleme der Otorhinolaryngologie 15, Verlag Huber Bern, 343 - 347

- J. Rickenmann (1993), Sensorineurale Hörstörung und Labyrinthitis bei der serösen Mastoiditis und deren
   Therapie. Aktuelle Probleme der Otorhinolaryngologie 16, Verlag Huber Bern, 123 - 127

- St. Schmid, A. Huber, J. Rickenmann (1993) Behandlung und Ergebnisse des pleomorphen Adenoms der Glandula
   Parotis. Aktuelle Probleme der Otorhinolaryngologie 16, Verlag Huber Bern, 381 - 386

- D. Veraguth, J. Rickenmann, U. Fisch, M. Pfaltz (1994) Chirurgische Therapie und Prognose beim
   Adenoidzystischen Karzinom des Epipharynx und Epipharynxkarzinom. Aktuelle Problem der Otorhinolaryngologie
   17, Verlag Huber Bern, 302 - 307

- Böhmer A, Rickenmann J, The subjective visual vertical as a clinical parameter of vestibular function in
   peripheralvestibular diseases. J Vestib Res (United States), Jan - Feb 1995, 5(1) p35 - 45

- Rickenmann J, Jaquenod C, Cerenko D, et al., Comparative value of facial nerve grading systems. Otolaryngol Head
   Neck Surg (United States), Oct 1997, 117(4) p322-5

- T. Marty, M. Zoller, R. Hurni, J. Rickenmann, D. von Felten, J. Steurer (2003) Forschung in der Praxis:
   Forschungsfragen und Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit bei Aerzten und Aerztinnen in einem Aerztenetzwerk.
   Schweizerische Aerztezeitung 2003; 84: Nr. 13
weitere Tätigkeiten und Ausbildungen - 1997 bis 1999 Mitglied der Arbeitsgruppe "Tonsillektomie" der Schweizerischen Gesellschaft für Hals-, Nasen- und
   Ohrenheilkunde (SGORL).
- 1996, 1997 und 1998 Kurse in medizinischer Hypnose.
- 2000 bis 2002 berufsbegleitendes, eidgenössisch anerkanntes Nachdiplomstudium als "Medical Manager FH"
   ( "Executive Master of Medical Management" ) an der Berner Fachhochschule.
- 2001 bis 2010 Mitarbeit in der Spezialistensektion der "zmed" (Zürcher Aerztegemeinschaft).
- Ab 2011 Mitglied der Arbeitsgruppe "Otoneurologie" (Forschung über Schwindel) der SGORL
Mitgliedschaften und öffentliche Ämter - FMH (Foederatio medicorum helveticorum)
- Schweizerische Gesellschaft für Oto-Rhino-Laryngologie, Hals- und Gesichtschirugie (SGORL)
- FMCH (Foederatio medicorum chirurgicorum helvetica)
- Aerztegesellschaft des Kanton Zürich
- Gesellschaft der Zürcher Hals-, Nasen- und Ohrenärzte
- Schweizerische Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, Sektion ORL
- zmed (Zürcher Aerztegemeinschaft)