Portrait Praxisinhaber
Hals - Nasen - Ohren - Praxis Dr. med. Jürg Rickenmann
Curriculum vitae
medizinische Ausbildung1976 bis 1983 Medizinstudium an der Universität Zürich mit Studienaufenthalt in Paris
1983 eidgenössisches Staatsexamen in Medizin an der Universität Zürich
1984 / 85 Assistenzarzt am Pathologischen Institut Stadtspital Triemli
1985 bis 1987 Assistenzarzt an der chirurgischen Klinik Stadtspital Triemli
1987 bis 1991 Assistenzarzt an der Ohren-Nasen-Hals-Klinik Universitätsspital Zürich
1989 Assistenzarzt an der Ohren-Nasen-Hals-Abteilung Stadtspital Triemli
1990 Assistenzarzt an der Ohren-Nasen-Hals-Abteilung Kinderspital Zürich
1990 Assistenzarzt an der Ohren-Nasen-Hals-Klinik Kantonsspital St. Gallen
1991 Facharzttitel der FMH für "Otorhinolaryngologie"
1993 Untertitel zum Facharzttitel der FMH "speziell Hals- und Gesichtschirurgie"
ab 2000 Ausbildung in Ultraschalluntersuchung der Halsorgane
Oberarzttätigkeit1991 bis 1994 Oberarzt Ohren-Nasen-Hals-Klinik Universitätsspital Zürich mit spezieller Ausbildung in Ohrchirurgie
     bei Prof. U. Fisch
1993 bis 1994 interimistischer Leiter ORL-Abteilung Stadtspital Triemli
Praxistätigkeitseit 1994 eigene Praxis für Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten mit Belegarzttätigkeit am Stadtspital Triemli sowie an
    den Kliniken Hirslanden, Bethanien, Pyramide am See, St. Raphael in Küsnacht und am Spital Zollikerberg
akademische Tätigkeit- 1985 Dissertation mit dem Titel "Die Linitis plastica von Colon und Rectum: eine seltene Form der colorectalen
   Carcinome".
- 1990 bis 1994 Lehrbeauftragter der Universität Zürich für das Gebiet der Ohren-Nasen-Hals-Heilkunde.
- 1992 bis 1993 und 1993 bis 1995 Leitung von zwei Doktorarbeiten.
- 1988 bis 1993 Forschung über Morbus Méniere (Schwindel) und Gleichgewichtsfunktion bei Dr. A. Böhmer /
   Fr. Dr. H. Felix.
- 1989 bis 1993 diverse Fachvorträge an Weiterbildungen und internationalen Kongressen.
- Seit 1994 mitbeteiligt an der Ausbildung der AssistenzärztInnen an der Ohren-Nasen-Halsabteilung des Stadtspital
   Triemli.

Publikationen:

- Rickenmann J, Felix H, Histopathology of the vestibular nerve in Menièr's disease, HNO (Germany), Sep 1990, 38(9)
  p334-7

- J. Rickenmann, A. Böhmer (1991) Zur klinischen Prüfung der Otolithenfunktion bei Gleichgewichtsstörungen.
   Aktuelle Probleme der Otorhinolaryngologie 15, Verlag Huber Bern, 343 - 347

- J. Rickenmann (1993), Sensorineurale Hörstörung und Labyrinthitis bei der serösen Mastoiditis und deren
   Therapie. Aktuelle Probleme der Otorhinolaryngologie 16, Verlag Huber Bern, 123 - 127

- St. Schmid, A. Huber, J. Rickenmann (1993) Behandlung und Ergebnisse des pleomorphen Adenoms der Glandula
   Parotis. Aktuelle Probleme der Otorhinolaryngologie 16, Verlag Huber Bern, 381 - 386

- D. Veraguth, J. Rickenmann, U. Fisch, M. Pfaltz (1994) Chirurgische Therapie und Prognose beim
   Adenoidzystischen Karzinom des Epipharynx und Epipharynxkarzinom. Aktuelle Problem der Otorhinolaryngologie
   17, Verlag Huber Bern, 302 - 307

- Böhmer A, Rickenmann J, The subjective visual vertical as a clinical parameter of vestibular function in
   peripheralvestibular diseases. J Vestib Res (United States), Jan - Feb 1995, 5(1) p35 - 45

- Rickenmann J, Jaquenod C, Cerenko D, et al., Comparative value of facial nerve grading systems. Otolaryngol Head
   Neck Surg (United States), Oct 1997, 117(4) p322-5

- T. Marty, M. Zoller, R. Hurni, J. Rickenmann, D. von Felten, J. Steurer (2003) Forschung in der Praxis:
   Forschungsfragen und Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit bei Aerzten und Aerztinnen in einem Aerztenetzwerk.
   Schweizerische Aerztezeitung 2003; 84: Nr. 13
weitere Tätigkeiten und Ausbildungen- 1997 bis 1999 Mitglied der Arbeitsgruppe "Tonsillektomie" der Schweizerischen Gesellschaft für Hals-, Nasen- und
   Ohrenheilkunde (SGORL).
- 1996, 1997 und 1998 Kurse in medizinischer Hypnose.
- 2000 bis 2002 berufsbegleitendes, eidgenössisch anerkanntes Nachdiplomstudium als "Medical Manager FH"
   ( "Executive Master of Medical Management" ) an der Berner Fachhochschule.
- 2001 bis 2010 Mitarbeit in der Spezialistensektion der "zmed" (Zürcher Aerztegemeinschaft).
- Ab 2011 Mitglied der Arbeitsgruppe "Otoneurologie" (Forschung über Schwindel) der SGORL
Mitgliedschaften und öffentliche Ämter- FMH (Foederatio medicorum helveticorum)
- Schweizerische Gesellschaft für Oto-Rhino-Laryngologie, Hals- und Gesichtschirugie (SGORL)
- FMCH (Foederatio medicorum chirurgicorum helvetica)
- Aerztegesellschaft des Kanton Zürich
- Gesellschaft der Zürcher Hals-, Nasen- und Ohrenärzte
- Schweizerische Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, Sektion ORL
- zmed (Zürcher Aerztegemeinschaft)